Stefan Reuß. Unser Landrat.

8 Schulen im Werra-Meißner-Kreis werden zum Schuljahr 2017/2018 in den „Pakt für den Nachmittag“ aufgenommen

„Das Hessisches Kultusministerium hat 8 Schulen aus dem Werra-Meißner-Kreis in das Programm „Pakt für den Nachmittag“ aufgenommen, welches ein verlässliches Nachmittagsbetreuungsangebot an Grundschulen sicher stellt“, berichtet Landrat Stefan Reuß. Demnach werden zum Schuljahr 2017/2018, vorbehaltlich der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung, folgende Schulen das Angebot einrichten:

  • Alexander-von-Humboldt-Schule, Eschwege
  • Struthschule, Eschwege
  • Gerhart-Hauptmann-Schule, Wanfried
  • Schule Am Brunnen vor dem Tore, Bad Sooden-Allendorf
  • Schule Am Fischbach, Hessisch Lichtenau
  • Ernst-Reuter-Schule, Neu-Eichenberg
  • Kesperschule, Witzenhausen
  • Regenbogenschule, Sontra

„Derzeit werden die Kooperationsvereinbarungen mit den betreffenden Städten und Gemeinden vom Werra-Meißner-Kreis vorbereitete. Wenn diese abgeschlossen sind, steht nach der für die im Juni geplante Unterzeichnung der Vereinbarungen dem Start des Ganztagsangebotes an den Schulen zum kommenden Schuljahr nichts mehr im Wege“, freut sich Landrat Stefan Reuß.

Mit der Aufnahme der 8 Schulen in den „Pakt für den Nachmittag“ wird es zukünftig ein Nachmittagsbetreuungsangebot an 19 von 21 Grundschulen im Kreis geben.