Stefan Reuß. Unser Landrat.

Landrat Reuß ruft zur Teilnahme an Gedenkveranstaltungen zum Volkstrauertag auf

„Am 16. November wird der Volkstrauertag 2014 begangen, dieser Gedenktag hält die Erinnerung an die Opfer von Krieg und Gewalt wach und verdient deshalb unser aller Aufmerksamkeit“, unterstreicht Landrat Stefan Reuß. „Am Volkstrauertag Gedenken wir den Opfer aller Nationen. Der Tag ist Ausdruck für den weltweiten Kampf gegen Gewaltherrschaft und für den Frieden. Im letzten Jahrhundert war Europa Schauplatz zweier katastrophaler Kriege, die“, so Landrat Reuß weiter, „Millionen Menschen unnötig Leid und Tod brachten. Gerade wir Deutschen sind gefordert, hieran immer wieder zu erinnern und der Opfer zu gedenken. In diesem Jahr gedenken wir besonders auch des Beginns des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren und des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren. Diese besonderen Daten sind eine herausragende Verpflichtung, an die Wichtigkeit von Frieden und Freiheit zu erinnern.“

„Neben stillem Gedenken ist es deshalb auch wichtig die Trauer- und Gedenkveranstaltungen zu besuchen und so ein Zeichen des Mitfühlens zu setzen. Wer vergisst und verdrängt, der vergisst irgendwann auch welchen Schrecken Krieg und Gewalt bedeuten und die richtigen Lehren daraus zu ziehen.

Damit dies nicht passiert lade ich die Menschen in unserem Kreis dazu ein, ein aktives Zeichen zu setzen und durch die Teilnahme an den Gedenkveranstaltungen, die Erinnerung wach zu halten und somit dem Frieden weltweit zu dienen“, so Landrat Reuß abschließend.“