Stefan Reuß. Unser Landrat.

Landrat Reuß übergab Sportgeräte für Flüchtlinge

Bälle, Matten und Körbe für die Flüchtlinge: Michael Bertram, Landrat Stefan Reuß, Dietmar Möller, Laura Almeida, Horst Hartmann, Markus Bechtel, Renate Bauer und Tanja Sackstedter (v.l.) freuen sich über weitere Spenden.

Bälle, Matten und Körbe für die Flüchtlinge: Michael Bertram, Landrat Stefan Reuß, Dietmar Möller, Laura Almeida, Horst Hartmann, Markus Bechtel, Renate Bauer und Tanja Sackstedter (v.l.) freuen sich über weitere Spenden.

Landrat Stefan Reuß hat jetzt Sportgeräte, Matten und Bälle, die aus alten Schulbeständen bzw. von Vereinen gespendet wurden, der Erstaufnahmeeinrichtung des Landes Hessen in Hessisch Lichtenau übergeben.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sozialbetreuung nahmen zwei Korbständer, einen Basketballkorb, die Matten und Bälle mit Freude entgegen. Schließlich werden die Freizeitangebote wie Volleyball und Fußball von den Bewohnern, die in der Einrichtung auf die Zuweisung auf die Landkreise warten, dankbar angenommen. Und so erstaunt es nicht, dass Bälle „Verschleißmaterial“ sind, werden sie doch täglich drei bis vier Stunden gebraucht.

„Wir sind sehr dankbar, dass uns auch heimische Vereinen unterstützen, denn in den 38 Gemeinschaftsunterkünften die der Kreis derzeit selbst betreibt, sind Bälle ebenfalls sehr beliebt, deshalb hat der Kreis keine Bälle mehr zur Verfügung stellen können“, erläuterte Landrat Stefan Reuß. Die Bälle stammen von der Volleyballgemeinschaft Eschwege und vom Eschweger Turn- und Sportverein. Die anderen Sportgeräte sind aus alten Schulbeständen und dort ausgemustert worden. „Somit sind sie zwar nicht neu, aber voll funktionsfähigfähig“, betont Horst Hartmann, vom Fachdienst Schule und Sport.

Die ebenfalls gespendeten Matten werden zukünftig zur Absicherung der Kletterwand benötigt, die die evangelische Kindertagesstätte in Bad Sooden-Allendorf bereits vor einiger Zeit gespendet hatte. Auch die städtische Kindertagesstätte in Hessisch Lichtenau hat bereits gespendet, aber „wir können weitere Spenden gut gebrauchen“, berichteten Markus Bechtel, Michael Bertram und Erhard Sandrock die mit vielen weiteren Helferinnen und Helfern die Flüchtlinge betreuen. Die Sozialbetreuung freut sich deshalb beispielsweise über Bälle, Hallenfußbälle, Basketballkörbe, kleine Fußballtore, Badminton- und Tischtennisschläger sowie eine weitere Tischtennisplatte. Wer etwas Spenden möchte, erreicht Markus Bechtel unter Tel. 05602/9134842.