Stefan Reuß. Unser Landrat.

Mit Kirschbaum für Landfrauen in Roßbach Baumpflanzaktion bei den Gründungsvereinen des Bezirkslandfrauenvereins Witzenhausen fortgesetzt

Mit einem Kirschbaum, für die Landfrauenverein in Roßbach ging jetzt die Baumpflanzaktion von Landrat Stefan Reuß anlässlich des 60-jährigen Jubiläums des Bezirkslandfrauenvereins Witzenhausen, bei den heute noch bestehenden Gründungsvereinen, weiter.

Stießen mit Kirsch-Secco auf die neuen Kirschbäume an: Landrat Stefan Reuß, Hannelore Hartung (1.Vors. LFV Rossbach), Helga Kawe (Vors. Bezirkslandfrauenverein Witzenhausen), Elfriede Lückert, Marianne Fässler, Dieter Moses (Ortsvorsteher Rossbach), Renate Steinfeld, Birgit Schmädeke, Monika Timmerberg, Ilka Telle, Monika Lückert, Andrea Bringmann, Bürgermeisterin Angela Fischer, Birgitt Jaquet (v.l.)

Stießen mit Kirsch-Secco auf die neuen Kirschbäume an: Landrat Stefan Reuß, Hannelore Hartung (1.Vors. LFV Rossbach), Helga Kawe (Vors. Bezirkslandfrauenverein Witzenhausen), Elfriede Lückert, Marianne Fässler, Dieter Moses (Ortsvorsteher Rossbach), Renate Steinfeld, Birgit Schmädeke, Monika Timmerberg, Ilka Telle, Monika Lückert, Andrea Bringmann, Bürgermeisterin Angela Fischer, Birgitt Jaquet (v.l.)

Das junge Bäumchen erhielt, zusammen mit einem von Bürgermeisterin Angela Fischer gespendeten zweiten Kirschbaum, seinen Platz an der Wassertretstelle am Rande von Roßbach

Landrat Reuß dankten den Landfrauen für den festlichen Rahmen der Veranstaltung und den reich gedeckten Kaffeetisch und betonte in seiner Ansprache die Bedeutung der Landfrauenvereine in ländlichen Raum zusätzlich überreichte er zur Überbrückung der Wartezeit bis zur ersten Ernte zwei Flaschen Kirsch-Secco.

Die Landfrauen in Berge hatten den ersten Baum Anfang September schon erhalten, als letzter der heute noch existierenden Gründungsvereine werden Ende September noch die Landfrauen in Ermschwerd eine bleibende Erinnerung an das Jubiläum des Bezirkslandfrauenvereins erhalten.