Stefan Reuß. Unser Landrat.

Weitere Verbesserung im Kreishaushalt

Um rund 300.000€ verbessert sich die Finanzsituation des Werra-Meißner-Kreises im Haushaltsjahr 2019. Ausschlaggebend hierfür ist die kurzfristige Ankündigung des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen, entgegen der bisherigen Ankündigung und beschlossenen Eckwerten, eine geringere Verbandsumlage zu benötigen. 23,6 Mio. € weniger wird der Landeswohlfahrtsverband benötigen.

„Dies bedeutet für den Werra-Meißner-Kreis, dass wir unsere Aufwendungen um rund 300.000 € senken können und sich dadurch unser geplantes Jahresergebnis um den gleichen Betrag verbessern wird. Statt des bisher geplanten Überschusses in Höhe von 4.174.900 € werden es nun 4.474.900 €“, so Landrat Stefan Reuß. Und weiter: „Es ist erfreulich, dass der Landeswohlfahrtsverband seine Träger entlasten wird und die Umlage deutlich weniger anheben muss als erwartet. Für unseren Haushalt bedeutet dies nicht nur einen höheren Überschuss, sondern einen kleinen Spielraum mehr in unserer Haushaltsplangestaltung“, so Reuß abschließend.